.

froebelturm

Gemeinschaftsspiel und Studierzeit

Gemeinschaftsgefühl, Konzentration und Ausdauer: Beim Aktionsspiel Fröbelturm erfahren Schülerinnen und Schüler die Bedeutung von Zusammenhalt für konzentriertes Arbeiten. Für unsere Fünftklässler eine besondere Erfahrung, die dabei hilft Studierzeit und Silentium optimal für sich und die Klassenkammeraden zu nutzen.

YOUTUBE VIDEO

Wir schützen vor ungewolltem Tracking. Bitte hier klicken um das Video zu sehen:
YOUTUBE VIDEO ANZEIGEN

KONZENTRATION UND EIFER

Frau Mula erklärt das Spiel
Frau Mula erklärt das Spiel

Unsere Lerntherapeutin Sabine Mula verlegte den Unterricht der beiden fünften Klassen ins Freie: An einem sonnigen Herbsttag wurde das Aktionsspiel Fröbelturm ausgepackt, um die Bedeutung von Zusammenhalt für erfolgreiches Lernen in der Studierzeit kennenzulernen.

Das Spiel ist schnell erklärt. Im Kreis stehend geht es darum, Klötze mit Hilfe eines Krans aufeinander zu stellen. Dazu halten die Schülerinnen und Schüler Seile in der Hand und müssen gemeinsam koordinierte Bewegungen ausführen. Der Schlüssel zum Erfolg wird dabei nicht vorgegeben, sondern soll selbst spielerisch herausgefunden werden. Der Erfinder des Spiels Friedrich Fröbel verstand das Spiel als die höchste Stufe der Kindheitsentwicklung.

Was einfach aussieht...
Was einfach aussieht...

Mit großem Eifer ging es an die Sache. Es wurde viel diskutiert, während Seile mal in die eine, dann wieder in die andere Richtung gezogen wurden. Immer wieder sprang der Klotz vom Haken. Die Übung stellte sich als schwieriger als zunächst angenommen heraus. Eine der Schülerinnen stellte fest: „Wir motzen uns immer an. Ich gebe zu, ich bin selbst auch beteiligt. So können wir das nicht schaffen“.

WIe sollen wir das schaffen?
WIe sollen wir das schaffen?

Als Frau Mula die Schülerinnen und Schüler aufforderte es komplett ohne Sprechen zu probieren, stellte Sich schnell Erfolg ein. Mit der Ruhe kam die Konzentration und alle konnten ihren Beitrag leisten ganz ohne Diskussionen.

Nur gemeinsam kann es gelingen
Nur gemeinsam kann es gelingen

Diese Übung ist besonders wertvoll für die Studierzeit und das Silentium an unserer Schule. Betreut von pädagogischen Assistenten werden in diesen Stunden Hausaufgaben erledigt, es wird individuell gelernt und Wissen vertieft. Fester Bestandteil der Studierzeit ist das Silentium. Ohne miteinander zu sprechen, konzentrieren sich Schülerinnen und Schüler dann auf ihren individuellen Lernerfolg. Um sich ganz auf die eigenen Ziele zu konzentrieren, benötigen alle den Respekt und die Ruhe der Gruppe.

Große Freude über den Erfolg
Große Freude über den Erfolg

LEHRER / PAs

die uns unterstützt haben

Image

TAGS