Kaiserwetter im Skilager St. Johann

Ein Winterparadies am Wilden Kaiser in Tirol  für das traditionelle Skilager der siebten Klassen: Die Kulisse war genauso eindrucksvoll wie das Wetter. Eine Woche mit perfektem Schnee und unzähligen Sonnenstunden machte die Skiwoche zum Erlebnis für Lehrer und Schüler. Fernab von Internet und Kabelfernsehen war Platz für zahlreiche Erlebnisse in der Natur.

Schon bei der Anreise war es winterlich. 40 cm Neuschnee verwandelten nicht nur München, sondern auch unser Ziel, St. Johann in Tirol, in ein Winterparadies: schneebedeckte Bäume, ein einzigartiger Ausblick auf das Dorf im Tal. Wie schon in vielen Jahren zuvor verbrachten wir das Skilager unserer Siebtklässler auf der Buchwies, einem Gasthaus direkt an der Talabfahrt. Für vier unserer Lehrer war es bereits die zehnte Skifreizeit in Folge am selben Ort. Eine ganze Generation von Überreiter-Gymnasiasten konnte hier die ersten Schwünge auf zwei Brettern erleben. Wer noch nie zuvor Ski oder Snowboard gefahren war, konnte die Begeisterung für Wintersport am hauseigenen Lift für sich entdecken. Die Wandergruppen zogen oft stundenlang durch die Wälder. Früher auf der Suche nach dem Rückweg, heute auf der Suche nach WLan und 4G. Und natürlich kamen auch die fortgeschrittenen Skifahrer auf ihre Kosten. Die Möglichkeit direkt vor der Haustür in die Bindung zu steigen und morgens die Pisten ganz für sich allein zu haben, verwandelte so manchen Langschläfer in hochmotivierte Frühaufsteher.

In diesem Jahr meinte es besonders das Wetter richtig gut mit uns. Der schneereiche Winter 2018/19 sorgte für hervorragende Pistenbedingungen. Das weiße Gold türmte sich rund um unsere Unterkunft und lud zum Toben ein. Bis auf den Frühnebel erlebten wir eine wolkenfreie Woche mit sternenklaren Nächten. Tagsüber war Sonnencreme Pflicht und die Sonnenbrille sehr beliebt. Fünf Tage fern von Alltag, Schule,  Komfort und Langeweile -  fünf Tage voller Erlebnisse, Abenteuer und bleibender Erinnerungen.

Obwohl in diesem Jahr erstmals der beliebte Hauslift für unsere Anfänger fehlte, wurde dennoch fleißig geübt: Earn your turns! Tapfer wurden Ski und Snowboards selbst den Berg hinauf geschleppt. Einige Siebtklässler freuen sich jetzt schon auf ihre Neuntklass-Winterwoche in Rauris und haben sich fest vorgenommen weiter zu üben. Zum Abschluss der Woche wurde ein Winter-Parcours gesteckt und von großen und kleinen Teilnehmern mit Bravour bewältigt. Die Buchwies war schon immer ein Erlebnis und wird immer eines bleiben. Am Tag der Abreise zogen erstmals dichtere Wolken auf. Beim Fußmarsch ins Tal wurden Smartphones gezückt, die Objektive im diffusen Licht auf den in die Jahre gekommenen Gasthof am Berg gerichtet. Vor der durchblitzenden Sonne im mystischen Nebel stand die Zeit kurz still. Ein Moment, der zum Ausdruck brachte, was Worten kaum gelingen mag: Danke Buchwies für jahrzehnteübergreifende Geschichten und Erlebnisse für Schüler und Lehrer des Privatgymnasiums Dr. Florian Überreiter.